top of page
  • AutorenbildSarah

Das solltest du bei deinem Treffen beachten! 💡

Aktualisiert: 14. Dez. 2023

Treffen erstellen mit Meet5 ist mega einfach, dauert nicht lange und macht Spaß. Allerdings trägt man als Ersteller(in) eines Treffens auch etwas Verantwortung. Denn es gibt einige Dinge, die man beachten sollte, um sicherzustellen, dass alles reibungslos verläuft. Aber keine Sorge, wir von Meet5 unterstützen dich hierbei und haben einige Punkte gesammelt, die du berücksichtigen solltest 😊


📍 Mache einen festen Treffpunkt aus

Einen festen Treffpunkt zu bestimmen ist unerlässlich, um sicherzustellen, dass alle Gruppenmitglieder wissen, wo sie hinmüssen. Bei Treffen an öffentlichen Orten solltest du dich für einen leicht zu findenden Ort entscheiden. Hierfür eignen sich z. B. Brunnen, Statuen oder bekannte Eingangsbereiche. Den Treffpunkt kannst du selbst bestimmen oder du vereinbarst ihn gemeinsam mit den anderen Gruppenmitgliedern im Gruppenchat. Zudem könnt ihr im Gruppenchat auch eine Art von "Erkennungszeichen" vereinbaren. Dies kann ein roter Regenschirm oder ein farbiger Schal sein - so erkennst du dann auch schnell, wer zu deiner Gruppe gehört.


Bei Treffen an privaten Orten ist es wichtig, dass du den anderen Gruppenmitgliedern klare Anweisungen gibst, wie genau sie den Ort finden können und wie sie dorthin gelangen.


💬 Den Gruppenchat im Auge behalten

Der Gruppenchat ist das wichtigste Kommunikationsmittel in der App, da hier der Austausch zwischen den Teilnehmern des Treffens stattfindet. Stell daher sicher, dass du den Gruppenchat regelmäßig überprüfst und ggf. Fragen beantwortest, die aufkommen könnten. Vor allem, wenn du als Treffen eine öffentliche Veranstaltung gewählt hast und es durchaus vorkommen kann, dass der eine oder andere den Treffpunkt nicht findet und im Gruppenchat nachfragt.


📝 Plane im Voraus

Plane das Treffen im Voraus, um sicherzustellen, dass am Tag des Treffens alles glattläuft. Wähle am besten eine Uhrzeit und ein Datum, an denen andere auch an deinem Treffen teilnehmen können. So ist es z. B. nicht ganz optimal ein Wander-Treffen unter der Woche anzubieten, da viele noch arbeiten müssen. Zudem solltest du im Voraus klären, wie du es mit der Bezahlung handhaben möchtest, falls es sich um eine kostenpflichtige Aktivität handelt oder wer was mitbringt, wenn dies notwendig ist (z. B. bei einem gemeinsamen Grillen).


📢 Änderungen rechtzeitig ankündigen

Sollte es Änderungen an der Planung geben, solltest du diese rechtzeitig kommunizieren. Es ist wichtig, dass alle Teilnehmer über die Änderungen informiert werden, um Verwirrungen und damit auch Ärger zu vermeiden.


🔀 Sei flexibel

Trotz sorgfältiger Planung kann es immer unvorhergesehene Ereignisse geben. Sei daher flexibel und bereit, Änderungen vorzunehmen, falls erforderlich. So kann es bei schlechtem Wetter vorkommen, dass das Treffen verschoben werden muss. Daher ist es immer gut, einen alternativen Plan in der Hinterhand zu haben.


Das klingt zunächst viel, aber keine Sorge, es lohnt sich und eigene Treffen werden schnell zur Routine. Wenn du obige Tipps befolgst, kann absolut nichts schiefgehen 😄


Wir wünschen dir viel Spaß bei deinem erstellten Treffen!


Genießen Sie Ihr geschaffenes Treffen


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page