top of page
  • Lisa Lang

Es gab sie immer. Ich habe nur am falschen Ort gesucht 🔍


Swipen, matchen, chatten, daten, hüpfen, jodeln, normal- oder Elitepartnern, ich habe die Verben alle durch. Was ich immer wollte, war etwas ganz anderes - treffen. Kennenlernen im echten Leben. Ob im Supermarkt, beim Sport, Wandern oder in der Bar. Auch gerne erst mal einfach befreundet sein, die Funken können ja noch irgendwann sprühen. Meine Partnerinnen habe ich früher immer über Freunde kennengelernt. Nach unsere Trennung nach siebenjähriger Beziehung stand ich auf einmal vor einer ganz neuen Situation: Meine Partnerin war weg, nur viele Freunde von früher auch. Schnell wurde mir klar, dass ich etwas ändern muss ☺️


Eine Freundin hatte mir mal von einem lustigen Meet5 Treffen erzählt. Also habe ich die App heruntergeladen und ein nettes Profil erstellt. Das ganze Konzept war für mich sehr neu. Dass ich mit der free Version nicht chatten konnte, war ungewohnt. Aber es machte mir klar, der Fokus liegt auf den Treffen. Es gab nur abundzu schon mal jemanden, den ich gerne angeschrieben hätte.

Der nächste Schritt war klar, ich wollte auf ein Treffen gehen. Der Kontext erst mal nicht so wichtig, einfach ausprobieren. So landete ich beim lokalen Wochentreff. Es war mir sehr lieb, dass es Wochentreff hieß, der Stammtisch-Typ bin ich nicht so. Nach meiner Anmeldung fiel mir auf, dass mein Profil viel öfter angeschaut wurde und ich bekam tatsächlich schnell die erste Favorisierung. Wer das war, wusste ich zu dem Zeitpunkt noch nicht 😊


Am frühen Abend ging es los in der Weinbar und das schönste war, dass sich bereits ein paar kannten am Tisch, aber nicht alle. Wir waren zu zwölft. Vier Männer und acht Frauen, so untypisch für online kennenlernen, dachte ich mir. Ich hatte irgendwie erwartet, dass am Ende doch nur die Kerle auftauchen. Aber alle Frauen war da und mein Gott, es war laut. Gesprächsthemen von Zimmerpflanzen über Beziehungskrisen bis zum selbst gebrauten Bier, es ging hoch her. 🍷


Am anderen Ende des Tischs saß Carmen, sie war mir schon im Gruppenchat positiv aufgefallen. Die Betonung liegt auf am anderen Ende des Tischs. Viel Kontakt hatten wir an diesem Abend nicht. Aber mir gefiel, wie sie lachte und unsere Tischseite hatte natürlich auch eine gute Zeit. Wir spielten Karten, jemand hatte „Spicy“ mitgebracht. Es ist eine Variante vom Kartenspielklassiker „Lügen“, nur mit schöneren Grafiken. Ich will hier nichts Falsches erzählen, aber es wurde ordentlich gelogen und betrogen bei uns. Ich verlor leider haushoch, bin einfach zu ehrlich. Und zu schnell war der Abend dann vorbei 🃏



Wir hatten alle eine gute Zeit und es war klar, dass wir uns wiedersehen wollten. Doch für mich war klar, ich wollte Carmen wiedersehen. Das Wichtigste war eindeutig: erst mal abwarten. Mindestens einen Tag. Man will ja nicht verzweifelt wirken. Aber ich wollte trotzdem wissen, wer mich vor dem Treffen favorisiert hatte und musste mir einfach Premium holen. Es war tatsächlich Carmen! Dann habe ich ihr einfach direkt geschrieben. Meine Kreativität reichte für ein "Hey", zum Glück hat sie ausführlicher geantwortet 😄


Von unseren vielen weiteren gemeinsamen Wochentreffs, Wanderungen, Bowlingabenden oder auch Treffen zu zweit möchte ich hier nicht zu lange erzählen, ich kann nur sagen, dass Meet5 mich vor dem Fernseher gerettet hat und ich immer, wenn ich will entweder mit der tollen Community was unternehmen kann oder mit meiner hier gefundenen Carmen 🍀