• Lukas Reinhardt

Miss Instagram und „Wo sind die Hunde?“

Es gibt Menschen, die den Raum zum Leuchten bringen, wenn sie hereinkommen. Und es gibt Menschen, die in den Raum stolzieren wie Laura. Bis zu ihrem Auftritt war es ein normales Gruppentreffen. Kai, Julia und Javier saßen im Tischlein deck‘ dich und unterhielten sich über Festivals, Sex im Discovery Channel und die (schreckliche) letzte Game of Thrones Folge.


Dann ging die Tür auf und Miss Instagram höchstpersönlich stöckelte in den Raum. Aufgetackelt wie für die Place to be Party fehlte ihr nur der Paris-Hilton-Gedächtnis-Chihuahua um das Bild zu vervollständigen. Es war ein Wunder, dass sie keine Follower im Schlepptau hatte. „Wo sind die Hunde“, fragte sie in den Raum. Javier antwortete, „Wenn du das Tierfreunde-Gruppentreffen suchst, das sind wir“. Laura blieb stehen, aber verstanden hat sie die Situation nicht. „Wo sind die Hunde?“, fragte sie nun in etwas verwirrtem Tonfall. „Lexi“ habe sie nicht mitnehmen können, da sie Angst gehabt hätte, dass er bei zu vielen anderen Hunde in der Nähe durchdrehen würde. Javier versuchte es erneut, „Die Tierfreunde sind hier. Nur die Hunde nicht. Die sind Zuhause.“ Laura blieb verwirrt, schien aber langsam zu verstehen. Zur Beruhigung setzte sie sich hin, bestellte einen Latte Macchiato und machte tatsächlich erstmal ein Selfie*. Daraufhin sagte sie nichts mehr, ihr Smartphone hatte sie im Bann und in der Hand. Kaum kam der Latte, wurde eine Fotostrecke geschossen. Die anderen ließen sich nicht zu sehr irritieren und es ging wieder um Gott, Merkel und die Bild.


Dann fragte Laura nonchalant wie man diese App denn löschen könne. Denn dieses Treffen hier sei für "Spießer" und ein Hundetreff habe auch gefälligst outdoors stattzufinden. Denn wie solle sie ihren Followern etwas wie ein Tier-Gruppentreffen ohne Tiere präsentieren. Das sei dann ja einfach nur ein Kaffeeklatsch. Julia machte sich einen Spaß und erklärte, dass man Go Crush nicht löschen könne. Laura war schockiert. Zur Beruhigung machte sie ein Selfie (Kai schwört immer noch, dass auch das genau so passiert sei).


Als Gründer der App hielt sich Kai vornehm zurück und so musste Javier tatsächlich Laura aufklären, dass es nicht die höfliche Art sei, den Entwickler einer App zu fragen, wie man seine „Fake-News-App“ löschen könne. Sie sah tatsächlich kurz vom Smartphone hoch, doch es fiel ihr einfach keine schlaue Antwort ein. Anstattdessen befragte sie ihre Follower, wie sie denn jetzt auf diese hoch peinliche „Sit-u-ätööön“ zu reagieren habe. Anstatt mit Kai, Julia und Javier zu reden, wartete sie 5 Minuten auf die Antworten ihrer Follower und nach einer höchst peinlichen Stille ging sie zur Theke, bezahlte und ging. Die anderen hatten von da an noch ein sehr entspanntes restliches Gruppentreffen und genug Vorlagen zum Lachen waren ja da. Als sie bezahlen wollten, kam heraus, dass Miss Instagram tatsächlich für alle bezahlt hatte. Ob sie das für ihr Karma oder Follower tat, bleibt offen.

*Kai schwört, dass es genau so passiert ist.

Julia hat eingefangen wie Laura den Latte ihren Followern präsentiert


Jetzt herunterladen!

Downloade Go Crush in Google Play
Download button App Store
Du hast eine Frage an uns?

Wir sind für dich da!

Ruf uns an oder schreib eine Nachricht per WhatsApp:

+49 151 72 03 96 74

Oder schick uns eine E-Mail: support@meet5.de!

Für Fragen an unser Team: 

team@meet5.de

Locations:
Frankfurt
Berlin
Hamburg
Köln                       
München

Made with in Frankfurt

  • Instagram
  • Facebook
  • Pinterest - Schwarzer Kreis