• Sophia

Spazierst du noch oder wanderst du schon? 🥾

Es wird wieder wärmer und damit beginnt bei Meet5 offiziell die Wandersaison.

Wir haben einen kleinen Wander-Guide für euch zusammengestellt, damit ihr perfekt auf die nächste Meet5-Wanderung vorbereitet seid - also gut aufpassen!


Meet5 Wanderguide

1. Treffen bei Meet5 erstellen

Zuerst einmal eine Erklärung wie du ganz einfach dein eigenes Meet5-Wandertreffen erstellen kannst:

  1. Tippe auf dem Startbildschirm in der App auf das Plus.

  2. Wähle dann die Anzahl der Teilnehmer, einen passenden Titel und eine Beschreibung für deine Wanderung.

  3. Wähle die Kategorie Outdoor und das richtige Datum sowie den Ort des Treffens aus.

  4. Tippe dann unten auf Treffen erstellen.

  5. Es öffnet sich eine neue Seite, dort kannst du alle Vorschläge einladen oder bei der Lupe nach Begriffen wie Wandern suchen und wieder die Vorschläge einladen (so kannst du die Einladungen etwas präziser nach Interessen versenden). Es dauert einen kleinen Moment, bis die Einladungen verschickt wurden.

  6. Nach dem Erstellen öffnet sich der Gruppenchat, dort habt ihr die Möglichkeit euch auszutauschen und Fragen zu klären. Nach dem Treffen bleibt der Chat bestehen, so könnt ihr euch direkt für das nächste Treffen verabreden.

2. Die richtige Route finden

Wir empfehlen euch die Seite Komoot, dort könnt ihr tolle Routen finden mit guten Beschreibungen und Tipps anderer Nutzer. Im jeweiligen Wandertreffen könnt ihr in der Beschreibung einfach den Link der jeweiligen Tour einfügen, so kann jedes Mitglied darauf zugreifen und sich einen Überblick verschaffen.


3. Orientierung behalten

Besonders auf unbekannten Routen ist es wichtig, sich an die beschriebene Route zu halten, keine eigenen Wege zu gehen und immer in der Gruppe zu bleiben.


4. Realistische Selbsteinschätzung

Gerade für Anfänger ist es wichtig, die Wanderzeit und Strecke richtig einzuschätzen. Auf geraden Wegen rechnet man meist mit einer Strecke von 4,2 km in einer Stunde, bei Komoot werden euch die Entfernung und Dauer aber auch immer angezeigt.


5. Rucksack richtig packen

Genügend Wasser sollte man nicht nur an heißen Tagen immer dabeihaben, also bloß nicht vergessen. Bei längeren Strecken ist ein Picknick immer eine tolle Idee für einen gemeinsamen Rast. Wenn ihr euch vorher in der Gruppe absprecht, wird der Rucksack auch nicht zu schwer.

Wichtig! Für den Fall der Fälle ist es immer ratsam, ein kleines Notfallset dabei zu haben - was man hoffentlich nicht braucht.


6. Der passende Wanderschuh

Je nach Route ist eine gute und griffige Profilsohle wirklich wichtig. Natürlich muss der Schuh in erster Linie bequem für euch sein, so dass ihr die Wanderung auch genießen könnt und ohne schmerzende Füße nach Hause kommt.

Tipp: Wandersocken! Klingt vielleicht im ersten Moment unwichtig, atmungsaktive Socken sind aber definitiv nicht zu unterschätzen - also lasst die Baumwollsocken beim Wandern lieber zu Hause.


7. Das richtige Outfit wählen

Zwiebellook ist hier das Stichwort! Morgens noch etwas dicker und im Laufe des Tages könnt ihr dann eine Schicht ausziehen. Bei starker Sonne solltet ihr auch unbedingt an eine Kopfbedeckung denken.


8. Das Wetter im Auge behalten

Niemand möchte beim Gewitter im Wald stehen! Also schaut euch vorher auf jeden Fall nochmal den Wetterbericht an, um böse Überraschungen zu vermeiden.


9. Handy für den Notfall

Es kann nicht schaden das Handy für alle Fälle dabei zu haben, außerdem könnt ihr so ein paar schöne Erinnerungsfotos schießen und wenn ihr Lust habt, schickt sie uns gerne an support@meet5.de für den Meet5-Newsletter.


10. Bewusstsein für die Natur schaffen

Dankbar sein und die Natur um sich herum mit allen Sinnen wahrnehmen und genießen

Unser Tipp: Denkt an eine kleine Tüte für euren Müll, so bleibt die Natur so schön wie sie ist 🙏


Also los, seht euch die Wandertreffen in eurer Umgebung an oder erstellt einfach ein eigenes Treffen und findet eure neue Wander-Community über Meet5 👋