top of page
  • AutorenbildMaela

Gletscherwanderung in der Schweiz

Es erreichte uns mal wieder eine tolle Meet5-Geschichte und diese mussten wir mit euch teilen! Diesmal ist es eine Nutzergeschichte aus der Schweiz und zwar von unserer lieben Bea 😄


Und weil niemand es so gut nacherzählen könnte, wie jemand, der hautnah dabei gewesen ist, ist die folgende Story von Bea selbst erzählt:


Um vier Uhr morgens klingelte der Wecker und ruft mich aus dem Schlaf. Endlich ist es so weit. Heute steht unser Meet5-Treffen an, eine exklusive Gletschertour. Wir gehen mit 8 Meet5lern und dem Bergführer der Bergschule Rosenlaui auf den Rohnegletscher im Kanton Wallis! ⛰️


Die Anreise dauert ca. 2 Stunden und um 9:30 Uhr war das Eintreffen aller Teilnehmer am Treffpunkt mit Eingang zur Eisgrotte. Erstmal verteilte die Bergsteigerschule das Equipment. Weiter ging es mit dem Anpassen des Gurts und des Steigeisens. Noch einen Eispickel für jeden und los geht es!


Um ca. 10 Uhr sind wir gestartet. Es ging über kleinere und größere Steine sowie Felsen. Nach ca. 30 Minuten kamen wir am Gletscheranfang an. Wir fingen an mit dem Anlegen des Equipments und den ersten Übungen. Mit dem Steigeisen ging es bergwärts hoch. Seitwärts und frontal. Nun ging es auf den richtigen Gletscher.


Die Eindrücke waren phänomenal und imposant. Man muss es selbst gesehen haben. Daniel, der Bergführer bohrt zwei lange Nägel in das Eis des Gletschers. Daran wird das Sicherungsseil befestigt und schon geht's los. Da sich keiner meldet, gehe ich mutig voran. Aber nicht ohne ein leicht mulmiges Gefühl. Nach den ersten etwas unbeholfen Schritten in die Tiefe der Gletscherspalte komme ich aber rein.

Runter und rauf. Nun darf jeder nach der Reihe ☀️🧊



Ich bestaune während dessen immer noch die Schönheit des Gletschers und bin etwas deprimiert, dass in wenigen Jahren womöglich nicht mehr viel davon übrig sein wird. Gegen 15 Uhr sind alle durch und wir beginnen mit dem Abstieg.

Wir machen noch einen kleinen Abstecher über die Eisgrotte. Hier sieht und spürt man bereits, dass der Gletscher täglich um 10 cm schmilzt. So verliert er jährlich 30 bis 40 m. Ich kann jedem nur empfehlen eine solche exklusive Gletschertour mit einer fantastischen Meet5 Gruppe zu machen, solange wir die Gletscher noch haben.


Ca. 16 Uhr treffen wir wieder beim Ausgangspunkt ein. Hier beenden wir den fantastischen Tag bei einem Apero mit Brot und Hobelkäse sowie Wein und O-Saft.



Danke an Bea für diese tolle Story eines ganz besonderen Meet5-Treffens!


Das Meet5-Team


bottom of page